Du bist ein Verkaufstalent! Warum fällt es uns schwer beruflich zu verkaufen, obwohl wir privat ständig unbewusst verkaufen?

Verkaufstalent

Ja, richtig gehört! Du bist der geborene Verkäufer und du bist ein Verkaufstalent. Denn du verkaufst ständig, ohne dass es dir bewusst ist. Du glaubst das nicht? Dann lies gerne weiter.

  • „Du riechst heute aber gut!“ Dieses Kompliment schmeichelt uns immer und Zack! – bist du mitten im Verkaufsgespräch! Mit ziemlicher Sicherheit erwähnst du den Namen des Parfüms, vielleicht auch den Hersteller, wo du gekauft hast, wie freundlich die Verkäuferin dich beraten hat, um deinen persönlichen Duft zu finden, den Preis und noch einiges mehr oder
  • erinnerst du dich an das leckere Eis in der Stadt? An den Geschmack? Diese Sortenauswahl, die vielen frischen Früchte, die süßen Toppings und der geduldige Eisverkäufer? Wem hast du von diesem Eiserlebnis ein Selfie geschickt? Wem hast du von dieser Geschmacksexplosion erzählt und Zack! – schon wieder bist du mitten im Verkaufsgespräch!
Unbewusst verkaufen

Verstehst du jetzt was ich damit meine? Die Liste liesse sich endlos fortsetzen, denn wir verkaufen unbewusst, sobald wir mit Menschen kommunizieren. Hatte ich dir das schon gesagt?

Du bist das geborene Verkaufstalent!

Wann hast du deine Super-Power zuletzt genutzt und unbewusst verkauft, erinnerst du dich?

Wir alle verkaufen täglich. Wir nutzen unser Talent meist bewusst und verkaufen im persönlichen Umfeld.

Noch deutlicher wird es bei sensiblen Themen, wenn es um unser Bestes geht wie Geld und Finanzen, insbesondere dann, wenn es sich um eine größere Investitionen oder Anschaffung handelt. Wir strecken unsere Fühler im engsten Familien- und Freundeskreis aus. Nicht selten holen wir den Rat eines Freundes ein und tauschen gesammelte Informationen aus. Gemachte Erfahrungen sind uns wichtig, wir vertrauen und hoffen, so einen ersten Überblick zu einem Thema zu bekommen.

Aber wie sieht das beruflich aus? Bist du auch hier das geborene Verkaufstalent oder sagt die innere Stimme:

  • Ich bin ein schlechter Verkäufer oder verkaufen ist schwer
  • Warum sollte jemand von mir kaufen oder der Markt ist zu groß
  • Das braucht doch niemand oder andere können das besser als ich

Kennst du diese oder ähnliche Gedanken? Welche hindern dich daran, um beruflich deine Produkte und Dienstleistungen oder dich selbst besser zu verkaufen? Welcher Glaubenssatz hat sich unbewusst verankert?Schreib ihn auf und dann gönn dir einen Moment der Ruhe und hör in dich hinein. Transformiere diesen Glaubenssatz, in dem du ihn ins Positive verwandelt. Ich nenn dir mal ein Beispiel, nehmen wir den „ich bin ein schlechter Verkäufer“ dann sage dir:

„Privat bin ich bereits das geborene Verkaufstalent und deshalb werden meine meine Verkaufsgespräche mit Kunden von Tag zu Tag immer besser!“

geborene Verkaufstalent

Wandle deine eigene Affirmation so lange, bis es sich für dich stimmig anfühlt und sprich es dann mehrmals täglich laut aus, damit es sich in deinem Unterbewusstsein festsetzen kann.

Sei dir deine Einzigartigkeit bewusst!

Mit deiner persönlichen Expertise und deiner eigenen Sicht auf die Dinge frage dich: was hält mich eigentlich noch ab vom

erfolgreich verkaufen?

Ist es die Angst vor Ablehnung oder die Angst zu scheitern? Auch die Angst vor einem NEIN – steht uns im Business oft im Weg.

Ja, auch ich weiss, dass verkaufen für manche Menschen einen negativen Aspekt birgt. Es wird mit Druck ausüben, um etwas aufzuschwatzen in Verbindung gebracht, marktschreierisch, laut und dominant. Die Vorstellung, dass der Verkäufer nur deshalb Interesse vorgibt, weil er provisionsgeil ist, macht die Sache nicht einfacher. Wahrscheinlich hat das jeder von uns schon einmal am eigenen Leib erfahren dürfen. „Des hat Gschmackl“ – wie die Schwaben sagen würden und ja, diese Verkäufer gibt es immer noch, „geistige Brandstifter“ genannt.

Was du nicht willst, das dir man tu, das füg‘ auch keinem anderen zu!

Erich Fromm

Diese alte Sprichwort beschreibt eine Lebenseinstellung. Mit dieser Weisheit im Herzen verkaufen wir in guter Absicht täglich unbewusst privat. Dieses geistige Gesetz ist einem holistischen Verkäufer sehr bewusst, er handelt auch beruflich in bester Absicht.

holistisch verkaufen - Verkaufstalent
in bester Absicht

Die neue Welt dreht sich um holistische Verkäufer und vielleicht hast auch du schon bemerkt, dass Verkauf wieder eine Wertigkeit erfährt. Geistige Brandstiftung war gestern. Gefragt ist Qualität, individuelle Beratung, ein ehrliches Gespräch, eine gut geführte Kommunikation auf Augenhöhe, eben ohne subtile Manipulation. Für die neue Generation, die holistischen Verkauf leben, ist das essenziell wichtig.

Achte dich und deine Werte, sei authentisch und wertschätzend, dann ist verkaufen nichts anderes als eine

persönliche Empfehlung die vom Herzen kommt!

Ich wurde einmal gefragt, was mir am „Klinken putzen“ so gefällt, gemeint ist die Kaltakquise im Außendienst. Dabei wurde mir klar, in meiner Welt gibt es kein Klinken putzen, für mich ist Verkäufer sein mein Traumjob und

ich liebe was ich tue!

Liebe was ich tue
holistisch verkaufen

Gibt es überhaupt etwas Schöneres als zu verkaufen und das auf holistische Art und Weise?

Ich bin überzeugt von meiner Qualität, ich steh dazu und es wäre wirklich schade, wenn die Menschen mein Produkt, meine Dienstleistung nicht kennen lernen würden? Ganz ehrlich, dann würde ihnen etwas entgehen! Ich biete das an, wovon ich innerlich wahrhaftig überzeugt bin und mein Kunde beim Kauf einen Mehrwert hat!

Die wichtigsten Werte für den holistischen Verkäufer in dir sind Attribute wie Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Authenzität und Vertrauen schaffen. Dein Angebot sorgt für ein gutes Gefühl beim Kunden oder für eine gute Absicherung, für eine Problemlösung, was auch immer. Als Folge werden Verträge freudig unterschrieben und es fühlt sich für alle als WIN-WIN-Situation an. Wo ich respektvoll behandelt werde, da kaufe ich gerne. Geht es dir auch so?

Meine wertvollsten Tipps für dich

  • ein NEIN gehört zum verkaufen einfach dazu, so wie das JA auch! Die Chancen stehen immer 50:50
  • nimm ein NEIN nicht persönlich, denn es geht nicht um dich als Mensch, trenne sachliche und emotionale Ebene. Es geht darum, dass der Kunde (noch) keine Lösung für sein Problem gefunden hat.
  • gehe auf die Suche nach dem „warum“ und finde eine Lösung für das Problem. Welche Fragen sind offen geblieben? Was wäre eine Alternative dazu?
  • ein NEIN ist ein Nein – Punkt! Keine Überredungskünste anwenden, bitte!

Bedenke: es ist nur ein Moment und ein Nein erzeugt in den meisten Fällen keine lebensbedrohliche Situation. Hake es ab und schreibe es auf deinem Konto „Lebenserfahrung“ gut. Du kannst nicht 100 % der Kunden gewinnen, aber es sind für alle genügend Kunden am Markt!

Fühl dich aus ganzem Herzen gedrückt

Deine Brigitte

Brigitte Karas / Holistc Sales Coaching
Holistc Sales Coaching

Sollte dich mein Blogartikel inspiriert haben, dann schreib mir gerne in den Kommentaren

  • Magst du mir verraten, was dich jetzt noch davon abhält beruflich zu verkaufen?