Wie die Raupe zum Schmetterling wird

Kaum halten wir das Abschlusszeugnis in den Händen, geht’s auf der Zielgeraden direkt ins Studium oder in die Ausbildung, 40-Stunden-Woche, eingefangen im Vollzeitjob, irgendwann dann monoton und geplant von Montag bis Freitag. Die Erwartung liegt auf dem kommenden Wochenende, denn da passiert hoffentlich mal was Aussergewöhnliches, um dem Alltag für wenige Momente zu entkommen.

Ein Highlight reißt uns hoffentlich nochmal aus der Gewohnheit, nämlich dann, wenn Amor uns mit seinem Pfeil mitten ins Herz trifft und ZACK – wir sind verliebt! Mit Blick durch die rosarote Brille erleben wir in Gedanken eine sagenhafte Traumhochzeit, die Kinder spielen im frisch angelegten Garten, während der Rasenroboter den englischen Rasen des finanzierten Einfamilienhauses frisst. Die Ratenzahlungen für Neu- und Zweitwagen, Motorrad und E-Bike nehmen wir wie selbstverständlich auch auf uns und falls du denkst:

Yes, geschafft!

dann solltest du jetzt stark sein. denn mit manipulativer Werbung wird uns kontinuierlich ein noch höheres Niveau vorgespiegelt. Teilweise werden äußerst erfolgreich gezielt Bedürfnisse geweckt, die zum Konsum von weiteren Luxusgütern führen sollen. Nicht selten fallen wir darauf rein und spielen das Spiel mit, um gesellschaftliche Anerkennung zu erfahren. Freunde und Familie leben es vor und wir bemerken nicht, dass wir längst im Hamsterrad mitlaufen, um das Bild nach außen zu wahren.

Völlig eingeengt im vorgefertigten Gesellschaftssystem funktionieren wir kopflastig bis zur Perfektion und die Seele bleibt dabei auf der Strecke. Beinahe täglich werden wir mit Bewertungen konfrontiert, versuchen innerhalb der Skalenbewertung zu bleiben, damit wir Runde für Runde weiterkommen. Es klingt schon beinahe absurd, wenn man darüber nachdenkt. Nicht selten erfüllen wir unbewusst die Erwartungen unserer Eltern, Dabei vergehen die Jahre und wir vergehen mit.

Bist du glücklich?

Wie fühlt sich dein Leben an? Kannst du aus ganzem Herzen sagen: „Ich fühle mich erfüllt!“ oder hat sich eher ein Gefühl von „Stillstand“ eingeschlichen?

Ich erinnere mich noch ganz genau an diesen Tag, als mir bewusst wurde, dass falls ich keinen goldenen Löffel klaue oder irgendeinen Blödsinn mache, mein restliches Arbeitsleben in diesem Job verbringen werde. Nicht dass es schlecht bezahlt war und überhaupt gab es gar nix dran auszusetzen, im Gegenteil! Aber eines Tages war ich nur noch gelangweilt von diesem eintönigen Leben. Ich fühlte mich unbeweglich und beengt wie eine Puppe im Kokon. Ich wusste genau, da ist noch was…

Es soll immer noch Menschen geben, die nicht an Transformation glauben, dazu gehöre ich auf keinen Fall. Gemeint ist damit die mögliche Entscheidung unser Leben jederzeit grundlegend zu ändern, denn es gibt diese Wandlung.

Es gehört etwas Mut dazu, um einen Schritt raus aus deiner Komfortzone zu machen. Diese Zone ist der Bereich, indem du dich sicher fühlst und den du kennst. Triffst du die Entscheidung einen Schritt darüber hinaus zu wagen, brichst du zu Neuem auf. Du wirst wachsen und dich weiterentwickeln und manchmal fühlt sich das richtig befreiend an und macht sogar Spaß.

wann wirst du die Reise beginnen?

Du wirst als Wunder ins Leben geboren und schon deshalb darfst du

  • strahlen und leuchten für das was du bist!
  • geliebt, geschätzt, geachtet und bewundert werden!
  • einzigartig und besonders sein –
  • besonders bunt, besonders laut, auffällig, sensibel und herausragend sein!
  • küssen, lachen, tanzen, singen und lieben!
  • deinen Seelenplan finden!
  • und deine Berufung leben!

In VerANTWORTung steckt das Wort Antwort. Wenn du bereit bist Verantwortung für dich selbst zu übernehmen, erst dann bist du bereit, die Antworten in dir zu hören und zu verstehen.

es steckt so viel mehr in dir

und du weißt das! Die Raupe zeigt dir den Weg der Wandlung. Sie zieht sich zurück, sie geht von außen nach innen, aus der Bewegung in die Ruhe, vom Lärm in die Stille. Diese Stille „aushalten“ kann schmerzhaft sein. Laotse sagte:

Gönne dir einen Augenblick der Ruhe und du begreifst wie närrisch du herumgehastet bist.

Laotse

Es kann weh tun, wenn du dich von ungesunden Gewohnheiten trennst und es schmerzt, wenn du dich aus toxischen Beziehungen loslöst. Trotzdem ist es unsere Bestimmung nach göttlicher Vollkommenheit zu streben, denn wir sind Geschöpf und Schöpfer zugleich.

Für einen Moment fühlt es sich an, als würdest du alles verlieren was du hattest oder warst. Das macht Angst und auch ich kenne diese Gefühle sehr gut. Inzwischen weiß ich, dass es so viel schöner wird, nämlich genau in dem Augenblick, wenn du bereit bist, aus dem Kokon zu schlüpfen um dich NEU zu zeigen…

so wie DU bist

den Schmetterling in dir im Außen zu zeigen! Flieg der Sonne entgegen! Frei und wunderschön!

Wie der Schmetterling durchläufst du einen Reifungsprozess, während du dich zu dem entwickelst, was du wirklich bist. Er kann nichts anders werden. Der Schmetterling war schon immer ein Schmetterling, auch wenn die Entwicklung im Körper einer Raupe beginnt.

Durch das, was wir in unserer Gesellschaft unter Erziehung verstehen, wird unsere natürliche Entwicklung gehemmt, verkümmert und teils auch durch Schamgefühle unterdrückt. Deswegen fühlen wir uns manchmal wie „fehl am Platz in dieser Welt“.

Bist du bereit?

Lade Fülle in dein Leben ein und lebe grenzenlose Liebe zu dir selbst. Ich unterstütze dich gern und begleite dich auf deinem Weg in die Eigenverantwortung. Die Transformation ist dir sicher!

Werde die beste Version von dir!

Fühl Dich von ganzem Herzen umarmt

Deine Brigitte

Brigitte Karas / Holistic Sales Coaching
Holistic Sales Coaching

Wenn Dich dieser Blogartikel inspiriert hat, dann schreib mir gerne in den Kommentaren

  • Was glaubst du, welche Wunder dadurch möglich werden können?