Mit Stil & weiblicher Strahlkraft zu mehr Erfolg! Kleider machen Verkäufer!

Zu Gast bei Antonia Walter

Mit Stil & weiblicher Strahlkraft erweitert und bereichert Antonia mit ihrem Expertenwissen meinen Blogartikel “Kleider machen Verkäufer” aus ihren femininen Weitsicht. Vielen Dank liebe Antonia!

Kleider machen Leute, Kleider machen Verkäufer, mit Stil & weiblicher Strahlkraft zu mehr Erfolg

Mit Stil & weiblicher Strahlkraft zu mehr Erfolg!

Kleider machen Leute!

Eine Aussage, die eigentlich jeder kennt oder zumindest schon gehört hat. Aber ist sie noch aktuell, zeitgemäß oder schon völlig überholt?

Ich möchte dir gern etwas mehr zu mir verraten. Mit 21 Jahren habe ich selbst am eigenen Leib erfahren, was es heißt von außen bewertet zu werden, in eine Schublade gesteckt zu werden und da erst mal verweilen zu dürfen. Also ja, wie ich mich zeige und kleide, bestimmt den ersten Eindruck, den andere Menschen von mir bekommen.

Ich war jung, motiviert und habe meine neue Aufgabe als Vertriebsaußendienstlerin sehr ernst genommen. Am Anfang gar nicht so einfach, wenn man in einer recht konservativen Branche in einem Team mit 80% Männern startet, die den Job seit mehr als 20 Jahren machen.

Das Gefühl unterschätzt zu werden, von Kunden gefragt zu werden, ob ich das „aushilfsmäßig mache“ und ich den Aufgaben eigentlich gewachsen sei, hat mich und mein Selbstbewusstsein sehr beeinflusst.

Long story short: oh ja, diese Aussage ist so aktuell wie eh und je! Wir wollen es nur oft nicht hören, weil es oberflächlich klingt. Dabei ist es extrem tiefgründig und sollte von verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. Eins sollte uns immer bewusst sein:

wir selbst sind das beste Argument

… egal ob privat oder beruflich. Wir verkaufen uns selbst so viele hundert Male am Tag, ohne dass wir überhaupt den Mund aufmachen. Demnach werden wir innerhalb von Millisekunden visuell von unserem Gegenüber analysiert und bewertet. Wo genau also fängt der eigene Verkauf nun an?

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich dir bestätigen, dass er bei dir selbst beginnt, mit Stil, Präsenz & weiblicher Strahlkraft! Wie du dich dir selbst täglich verkaufst und auch mit dir selbst kommunizierst. Sagst du dir öfter mal wie unfähig du bist und wie schlecht alles ist? Wie unattraktiv du dich findest und wie wenig erfolgreich du in allem bist? Das ist die beste Voraussetzung, um irgendwann in eigenen Selbstzweifeln zu ertrinken und mit negativer Einstellung ebenso viel Negativität ins eigene Leben zu ziehen.

Wenn du liebevoller und motivierender mit dir sprichst, wirkt sich das automatisch positiv auf deine Ausstrahlung aus.

In meiner täglichen Arbeit als Female Image Coach zeige ich selbstständigen Frauen und Unternehmerinnen wie sie

mit Stil, Präsenz und Charisma auf den ersten Blick überzeugen!

Kleider machen Leute, Kleider machen Verkäufer, mit Stil & weiblicher Strahlkraft zu mehr Erfolg

Du bist deine eigene Visitenkarte und deine eigene Eintrittskarte in viele Türen. Sei es um Kunden zu überzeugen, die Gehaltserhöhung zu bekommen oder die/den Traumfrau/Traummann zu gewinnen.

Das erste Date steht an und wir machen uns meist schon Tage zuvor Gedanken, ob er/sie uns wohl mag, was wir anziehen, in welcher Location das Treffen wohl am besten ist – kurzum wir wollen uns von unserer besten Seite zeigen, bestenfalls mit Stil, Präsenz & Charisma!

Wir ziehen uns morgens an, machen uns fertig und sind inhaltlich perfekt gewappnet für den Kundentermin oder das Gespräch mit dem Chef. An genau diesen Tagen wollen wir uns sicher fühlen, Selbstbewusstsein ausstrahlen und einen guten Eindruck hinterlassen. Alles an dir spricht, ob du willst oder nicht und es wirkt sich immer aus.

So auch direkt auf dein Innenleben, deine Gefühlslage. Mach gerne mal den Test und zieh dir etwas richtig Schönes an, ein Outfit, in dem du dich so richtig attraktiv fühlst. Was macht es mit dir? Steigert es dein Selbstbewusstsein? Fühlst du dich gut und sicher?
Es geht bei Kleidung natürlich um das äußere Erscheinungsbild, aber deine zweite Haut ist noch so viel mehr. Sie ist dein Spiegel.

Den meisten Menschen sieht man auf den ersten Blick an, wie sie sich fühlen, ob sie heute eher gut oder schlecht durch den Tag gehen, ob sie Wert auf ihr Äußeres legen.
Warum also deine Kleidung nicht als eine Art wohltuende, warme Dusche am Morgen nutzen? Sie hat den gleichen Effekt, wir fühlen uns gut, frisch und genau das strahlen wir auch aus.

Aber ist es wirklich so einfach nur etwas Schönes anzuziehen? Eine der häufigsten Fragen, die ich gestellt bekomme lautet:

„Antonia, soll ich einfach einen Blazer anziehen…

das sieht doch dann immer gut und professionell aus“. Auf diese Frage lautet meine Antwort jedes Mal: „Bitte auf keinen Fall einfach nur etwas überziehen bei dem du meinst es wäre passend, obwohl du dann merkst, dass du dich nicht wohlfühlst und es dich eher einengt“.

Es macht absolut keinen Sinn sich für bestimmte Situationen, nur um gut anzukommen, eine Maske aufzulegen. Du solltest dich wohlfühlen, authentisch sein und dir selbst treu bleiben. Das funktioniert natürlich am allerbesten, wenn du genau weißt was dir steht, deinem Körper schmeichelt und dich zum Strahlen bringt, denn genau dann fühlst du dich automatisch attraktiv und selbstsicher und bestimmst somit deine Ausstrahlung aktiv.

Du kannst das ganz einfach mal ausprobieren, in welchen Kleidungsstücken du dich grundsätzlich nicht gut fühlst. Liegt es am Material? Ist es der Schnitt? Gefällt es dir einfach nicht an dir? So kannst du dich langsam herantasten und in diesem Zug vielleicht auch mal das ein oder andere Teil aussortieren und Platz für Neues schaffen.

In den meisten Fällen ist es einfach so, dass wir uns zwar jeden Tag wie gewohnt anziehen, mal mit mehr, mal mit weniger Enthusiasmus, aber oft einfach unter unserem Wert. Was ich damit meine ist, dass fast alle meiner Kundinnen den Wunsch haben, mehr aus sich zu machen, sich mehr als nur „ok“ zu fühlen und viele angeödet sind von Jeans mit Shirt. Was aber gar nicht so einfach ist: wirklich herauszufinden

was dem Körper schmeichelt

den persönlichen Geschmack zu berücksichtigen und so seinen eigenen Stil zu entwickeln. Dann am besten noch das nach außen strahlen, was man an Persönlichkeit im Inneren trägt, anderen das Gefühl zu geben „echt zu sein“ und sich dabei nicht zu verbiegen.

Um nochmals zu meiner Erfahrung im Außendienst zu kommen: mir war oft nicht wirklich bewusst was ich ausstrahle, ich habe nach Gefühl das getragen worauf ich Lust hatte und habe mir keine Gedanken gemacht, ob es mich unterstützt. Nachdem ich selbst meine innere und äußere Entwicklung angetreten habe, ging es auf einmal wie von selbst. Und genau so kann es für dich auch funktionieren, du musst nur den Schritt gehen.

Mein Tipp für deinen weiteren Weg

lass dich von anderen nicht verunsichern und orientiere dich nicht zu sehr an anderen Menschen. Du bist einzigartig und das ist immer das schlagendste Argument – man sollte dir das jedoch auch auf den ersten Blick ansehen!
Kleider machen Leute, Kleider machen Verkäufer und Kleider können dich in deiner gesamten Strahlkraft unterstützen. Mehr dazu findest du in meiner

Kleider machen Leute, Kleider machen Verkäufer, mit Stil & weiblicher Strahlkraft zu mehr Erfolg

kostenlosen FB Gruppe

Deine Antonia Walter