Nonverbale Kommunikation – die Kunst der Körpersprache sinnvoll nutzen!

NONVERBALE KOMMUNIKATION ist die Art von Sprache, die Menschen ohne äußere Konversation auskommen lässt. Wir können aber auch über etwas sprechen und gleichzeitig mit Gestik, Mimik oder Gesichtsausdruck unsere Botschaft verstärken.

Je länger wir Menschen kennen und umso vertrauter wir miteinander umgehen, desto sensibler reagieren wir auf deren Körpersprache. Wir verstehen wortlos den Gemütszustand und können daran z. B. abschätzen, ob der passende Zeitpunkt ist, um bestimmte Themen anzusprechen oder das Gespräch besser vertagt werden sollte.

Das Spiel von Nähe & Distanz

In der Regel entwickeln wir ein Feingefühl dafür, wie nahe wir Menschen kommen dürfen oder ob es ratsam ist Distanz zu halten. Wir tasten uns vorsichtig an die unsichtbare Grenze heran und achten unbewusst auf deren Körpersprache. Die Signale dieser nonverbalen Kommunikation sind unmissverständlich.

NONVERBALE KOMMUNIKATION ist die Art von Sprache, die Menschen ohne äußere Konversation auskommen lässt. Wir können aber auch über etwas sprechen und gleichzeitig mit Gestik, Mimik oder Gesichtsausdruck unsere Botschaft verstärken.

Ein beklemmendes Gefühl stellt sich meist dann ein, wenn uns jemand zu nahe kommt, den wir nicht kennen. Unser Körper reagiert darauf, indem er Adrenalin ausschüttet und der Pulsschlag beschleunigt. Wir atmen schneller und uns wird heiß. Wir versuchen uns aus der misslichen Lage zu befreien und suchen die Distanz.

Indem wir einen Schritt zurückgehen, setzen wir ein Zeichen, dass wir im Moment nicht im Kuschelmodus sind. In kleinen Fahrstühlen ist Distanz unmöglich, denn wir stehen eng in der Intimzone der Mitfahrenden und vermeiden Blickkontakt und hoffen, schnell aussteigen zu können.

Ganz anders ist das bei Menschen, in deren Nähe wir uns sicher fühlen. Denen erlauben wir unbegrenzte Nähe. Sind wir verliebt, kann es nicht nah genug sein, erlischt die Liebe, dann gehen wir wieder auf Distanz.

Wann oder wieviel Nähe wir zulassen oder Distanz wir fordern, ist eine Mischung aus unterschiedlicher Faktoren  wie Erfahrungswerte, Selbstvertrauen, aktueller Gemütszustand, dem sozialen Umfeld und der Örtlichkeit, in der wir uns gerade bewegen. In privater Atmosphäre geniessen wir ungehindert Nähe. Stehen wir unter Beobachtung im Büro oder an öffentlichen Plätzen, dann sind wir eher verhalten.

NONVERBALE KOMMUNIKATION ist die Art von Sprache, die Menschen ohne äußere Konversation auskommen lässt. Wir können aber auch über etwas sprechen und gleichzeitig mit Gestik, Mimik oder Gesichtsausdruck unsere Botschaft verstärken.

schweißtreibend

Würdest du eine Präsentation vor unbekannten Menschen halten? Bei dem Gedanken fangen die meisten an zu schwitzen und „spüren“ die nonverbalen Kommunikation am eigenen Körper. Wenn wir nervös sind, zeigen sich diese körperlichen Emotionen. Urplötzlich wird uns heiß, wir spüren Hitze in uns aufsteigen und fangen an zu schwitzen oder wir erröten. Die Farbe schießt ins Gesicht oder wir bekommen rote Flecken am Hals.

Stresspusteln am Hals

Das Konzert hat gerade erst begonnen und plötzlich geht dein Handy los! Ohhhh, wie peinlich!

Neulich schrieb ich in den Gruppenchat und wunderte mich dann bei den ersten Reaktionen: „Hilfe – ich habe den falschen Chat erwischt!“ und ZACK – drin im Fettnapf!

Wir kennen alle diese Situationen. Nonverbale Kommunikation kann uns mit Stimme und Körpersprache wunderbar unterstützen, aber auch ganz schön unangenehm werden, wenn die vegetative Körpersprache einsetzt. Doch manchmal passiert es einfach!

NONVERBALE KOMMUNIKATION ist die Art von Sprache, die Menschen ohne äußere Konversation auskommen lässt. Wir können aber auch über etwas sprechen und gleichzeitig mit Gestik, Mimik oder Gesichtsausdruck unsere Botschaft verstärken.

Es gibt nicht viel was schlimmer ist, als eine richtig unangenehme Situation. Ich denke, da sind wir uns ziemlich einig. Wenn wir ein Gefühl von Verlegenheit haben und uns schämen oder mega-nervös sind, dann werden Gefühle, wie rote Stresspusteln am Hals für andere Menschen wahrnehmbar. Wir erröten, wir schwitzen oder wir zittern wie Espenlaub, werden blass und können kaum etwas dagegen tun.

Humor hilft übrigens

Passieren uns selbst diese Peinlichkeiten, dann würden wir am liebsten im Erdboden versinken. Passiert das anderen, so finden wir das manchmal eher lustig als peinlich.

Das Drama um die Situation kreieren wir meistens selbst, indem wir darauf noch darauf hinweisen oder es erzählen.

Nehmen wir es doch mit Humor und schmunzeln über uns selbst. Auch hier unterstützt nonverbale Kommunikation, indem wir lächeln wird die Lage wesentlich geschmeidiger!

äußerlicher Verrat

Ein weiterer Aspekt der einiges über uns verrät, ist unser äußeres Erscheinungsbild. Mehr darüber findest du hier im extra Blogartikel: Kleider machen Leute!

NONVERBALE KOMMUNIKATION ist die Art von Sprache, die Menschen ohne äußere Konversation auskommen lässt. Wir können aber auch über etwas sprechen und gleichzeitig mit Gestik, Mimik oder Gesichtsausdruck unsere Botschaft verstärken.

Jeder hat seinen eigenen Stil und das gibt u. U. Aufschluss über den Charakter bzw. die Einstellung einer Person, ohne mit ihr ein einziges Wort zu wechseln. Mit Kleidung können wir unsere Identität nonverbal kommunizieren. Wir lassen Menschen erkennen, welchen Gruppen wir uns zugehörig fühlen, welchem Sportverband oder welcher Religion.

Plötzliche äußere Veränderungen könnten ein Zeichen dafür sein, dass sich im Leben soeben eine entscheidende Veränderung abzeichnet. Deshalb sagt man Frauen nach, dass sie sich bei einer Trennung zu einem neuen Haarschnitt entscheiden würden.

Ebenso kommunizieren wir wortlos über Accessoires die wir bei uns tragen oder Gegenstände, mit denen wir uns umgeben. Hält jemand den Innenraum seines Autos sehr sauber, erweckt das bei uns den Eindruck, dass er ordnungsliebend ist.

Der Facettenreichtum der nonverbalen Kommunikation befähigt uns Freundlichkeit, Dankbarkeit und Vertrauen in die Welt zu strahlen! Es ist eine wunderschöne Möglichkeit, auch fremden Menschen, ohne Wortwechsel ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern! Tun wir es einfach – täglich!

Fühl dich von Herzen umarmt

Deine Brigitte

NONVERBALE KOMMUNIKATION ist die Art von Sprache, die Menschen ohne äußere Konversation auskommen lässt. Wir können aber auch über etwas sprechen und gleichzeitig mit Gestik, Mimik oder Gesichtsausdruck unsere Botschaft verstärken.

Brigitte Karas | Holistic Life & Sales Coach

PS: Mein Buchtipp: “Kraftvolle Körpersprache” Mehr Erfolg im Beruf und in Beziehungen. Das Buch von Gerard Shaw enthält eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du unauffällig einen Körperscan von jemandem durchführst, mit dem du gerade sprichst und dessen Körpersprache interpretierst, um Lügen oder versteckte Bedeutungen zu erkennen.