Geld verdirbt NICHT den Charakter und warum du mit spirituellem Business umsatzorientiert denken darfst

unternehmensorientiert denken
Geld in Fülle

Finanzen, Verkauf, Absatz und Strategie sind nur für Wirtschaftsunternehmen gemacht? Darf gutes Geld nur im Arbeitsverhältnis verdient werden oder darf das Geld auch fließen, wenn du dein spirituelles Business mit Lebensfreude, Leichtigkeit und Herz aufbaust?

Ich denke, jeder kennt Sätze wie: „Geld verdirbt den Charakter“. In meiner Arbeit finde ich immer wieder diesen und ähnliche Glaubenssätze. „Geld stinkt“ ist auch noch einer davon.

Dahinter steckt die negative Information; Geld zu besitzen sei unmoralisch und viel Geld nicht gut für unsere Persönlichkeitsentwicklung.

Energie fließt…

Dabei ist Geld eine Form von Energie. Energie steht niemals still, vergeht nicht und ist geschaffen, um zu fließen. Im Business bedeutet Energie vor allem Wachstum, um investieren zu können und zu verteilen, um in neuer Form in das eigene Unternehmen einfließen zu können.

Gehaltserhöhung
Geld als Tauschmittel

Ist es nicht komisch, dass mich noch nie jemand für eine Beratung gebucht hat, weil der Chef am Monatsende zu viel Gehalt überweist oder denkt es nicht Wert zu sein? Als Arbeitnehmer können wir anscheinend gut mit viel Lohn umgehen. Warum tun wir uns dann in unserem spirituellen Business so schwer? Warum solltest du nicht umsatzorientiert denken dürfen? Das ist eine der wichtigsten Aufgaben jedes Unternehmers!

Wenn aus einem Hobby ein Business entsteht und wir die Menschen damit inspirieren, dann werden sie früher oder später bei uns kaufen wollen. Für die eigene Entwicklung ist dann strategisches und umsatzorientiertes Denken eine Voraussetzung, um uns geistig räumlich und finanziell zu wachsen.

Natürlich darfst du mit spirituellem Business umsatzorientiert denken! Den spirituelle Menschen sind keine vereinsamten Inselbewohner, die sich fernab der Zivilisation bewegen, von der Hand in den Mund leben. Sie leben in Achtsamkeit zusammen mit Mensch und Tier und wertschätzen die Umwelt. Dies schließt aber nicht aus, eine Berufung mit spirituellem Business zu leben, umsatzorientiert zu denken, um damit den eigenen Lebensunterhalt zu verdienen!

Geld verstärkt den Charakter
Geld verstärkt den Charakter!

Dieser Lebensunterhalt darf in Fülle und Reichtum fließen, egal wie individuell jeder Reichtum definiert.

  • Wie willst du deine Herzensvision dauerhaft ins Außen bringen, wenn du keine Einnahmen hast?
  • Wie – auf Wesentliches konzentrieren und weiterschaffen, wenn du dich stets um deine finanzielle Existenz sorgen musst?

Zudem ist es eine Gesetzmäßigkeit:

Sobald wir gedanklich in einen Mangel kommen, egal in welchem Lebensbereich, kann Energie nicht mehr fließen.

Geld dient uns als Tausch- bzw. Zahlungsmittel und ist neutral in seiner Bewertung. Eine Wertung, ob Geld gut oder schlecht ist, entsteht erst durch deine oder meine subjektive Bewertung!

Deshalb – NEIN; Geld verdirbt NICHT den Charakter. Warum solltest du ein schlechter Mensch werden, nur weil du als UnternehmerIN mit deinem Herzensbusiness Geld verdienst? Das ist dein gutes Recht!

Für mich gilt: Geld VERSTÄRKT den Charakter! Das hört sich doch schon mal ganz anders an und ist einfach zu erklären: Gib einem Kriegstreiber einen Haufen Geld und er wird damit Kriege finanzieren. Gib es einen Gutmenschen und er wird es für gute Zwecke einsetzen!

Gibt aus vollem Herzen

und du bekommst mehr als du gegeben hast!

Mir ist aufgefallen, dass es uns leichter fällt etwas zu geben, aber wir können nicht im gleichen Maße annehmen. Das ist einer der Gründe, warum es uns im spirituellen Business oftmals schwer fällt einen Preis für eine Leistung festzusetzen.

Geben und nehmen

geben und annehmen
GEBEN und ANNEHMEN

gehört zusammen, das eine kommt ohne das andere in Dysbalance. Finde ein Mittelmaß, damit du aus deinen finanziellen Möglichkeiten schöpfen kannst, damit Gutes entsteht und deine Dienstleistung allen Menschen zugänglich wird.

Steig aus – aus dem Gefühl von Mangel, sei dankbar für die Fülle in deinem Leben! Mit diesen Gedanken darfst du als spiritueller Mensch dein Unternehmen natürlich auch unternehmerisch angehen.

  • Die Zeit ist reif – sich als UnternehmerIN wertzuschätzen
  • Die Zeit ist reif – für holistische Unternehmenswerte
  • Die Zeit ist reif – für eine ganzheitliche Unternehmenskultur

Fühl dich aus ganzem Herzen umarmt

Deine Brigitte

Brigitte Karas / Holistic Sales Coaching
Holistic Sales Coach

Wenn dich dieser Blogartikel inspiriert hat, dann schreib mir gerne in den Kommentaren.

  • erlaubst du dir Geld zu verdienen?
  • Welche Gedanken hast du beim bezahlen einer Rechnung?
  • Welche, wenn du Geld empfängst?
  • Bist du dankbar für die Fülle in deinem Leben?